Mitarbeiter von Bildungsinstitutionen

Mitarbeiter von Bildungsinstitutionen

Das Haus für internationale Zusammenarbeit bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten an, wie man Förderung für Projekte und andere Aktivitäten für die Zielgruppe "Mitarbeiter von Bildungsinstitutionen" erhalten kann. Zur einfacheren Orientierung ist diese Zielgruppe weiter gegliedert und im rechten Teil unserer Webseiten finden Sie einen Verweis auf die vom DZS verwalteten Programme, die für die betreffende Zielgruppe bestimmt sind.

Hochschulen

Hochschulmitarbeiter können sich in die Projekte im Bereich der internationalen Zusammenarbeit einschalten oder an der ausländischen Ausbildungsmobilität teilnehmen.

Sowohl pädagogische als auch nichtpädagogische Hochschulmitarbeiter können für ihre berufliche Weiterentwicklung aus den angebotenen Aufenthalten, Schulungen und Unterrichtsaktivitäten im Ausland wählen. Kurz- und langfristige Forschungsaufenthalte sind für wissenschaftliche Mitarbeiter bestimmt. Das Anknüpfen von Kontakten im Ausland dient zur Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den Hochschulinstitutionen, zum Austausch von Erfahrungen sowie zur Einführung von Innovationen.  

Vergleichbare Informationen über Bildungssysteme sowie Bildungspolitik in ganz Europa sind im Informationsnetz Eurydice erhältlich.

Geeignete von DZS verwaltete Programme

  • Akademische Informationsagentur

    Akademische Informationsagentur

    Die Akademische Informationsagentur informiert über die angebotenen Studienaufenthalte im Ausland auf der Grundlage von internationalen Übereinkommen sowie über die weiteren Möglichkeiten bezüglich des Studiums im Ausland.

  • AKTION Österreich - Tschechische Republik

    AKTION Österreich - Tschechische Republik

    AKTION Österreich – Tschechische Republik ist ein Programm zur Förderung der bilateralen Zusammenarbeit in Bildung und Wissenschaft im Tertiärbildungsbereich. Die Förderung erfolgt durch Stipendien und Kooperationsprojekte.

    Die Aktion wird gleichermaßen vom Ministerium für Schulwesen, Jugend und Sport der Tschechischen Republik und vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft der Republik Österreich finanziert.

  • CEEPUS

    CEEPUS

    CEEPUS (Central European Exchange Programme for University Studies) ist ein mitteleuropäisches Hochschul-Austauschprogramm, welches auf die regionale Zusammenarbeit im Rahmen von Universitätsnetzen abzielt.

  • EHP und Norwegische Fonds

    EHP und Norwegische Fonds

    Das Programm "Zusammenarbeit von Schulen und Stipendien" im Rahmen der neuen Etappe von EHP und der Norwegischen Fonds bietet die Möglichkeit einer internationalen Projektkooperation und Studienaufenthalte in Norwegen, Liechtenstein und Island.

  • Erasmus+

    Erasmus+

    Erasmus+ ist ein neues Bildungsprogramm der Europäischen Union für die Jahre 2014 - 2020, welches die Zusammenarbeit und Mobilität in allen Bildungsbereichen, bei der berufsspezifischen Vorbereitung und im Bereich des Sports und der Jugend fördert. Erasmus+ ist der Nachfolger des Programms des lebenslangen Lernens, des Programms Jugend in Aktion und weiterer Programme.

  • Eurodesk

    Eurodesk

    Eurodesk ist ein europäisches Informationsnetz für die Jugend, es ermöglicht jungen Leuten und Personen, die mit der Jugend arbeiten, einen einfachen und schnellen Zugang zu den europäischen Informationen, die Studium, Arbeit im Ausland, Reisen und freiwillige Einsätze betreffen.

  • Programm zur Förderung des tschechischen Kulturerbes im Ausland

    Programm zur Förderung des tschechischen Kulturerbes im Ausland

    Stärkung des Bewusstseins bezüglich des tschechischen Kulturerbes insbesondere durch Entsendung von Lektoren der tschechischen Sprache auf Hochschulen im Ausland und Entsendung von Lehrern zu Landsmannschaften im Ausland sowie Sicherstellung des Studiums für Landsleute in der Tschechischen Republik.